DIE VERANSTALTUNG FÄLLT WEGEN CORONA AUS. Ein Ersatztermin 2023 wird noch mitgeteilt

Freitag, 18.11.2022, 20.00

Untertürkheim, Kulturtreff im Julius-Lusser-Haus, Strümpfelbacher Str. 38

Trotz unzähliger Deutungsversuche bleibt Richard Wagners „Ring des Nibelungen“ für viele Nicht-Wagnerianer ein undurchschaubares Ereignis. Wir meinen: ein weiterer Versuch auf den Pfaden von Loriot („Der Ring an einem Abend“), der englischen Musik-Komödiantin Anna Russel oder Ernst von Pidde („Der Ring im Lichte des deutschen Strafrechts“) lohnt sich immer.

Der Sopranistin Renate Brosch gelang im Wagner-Jahr 2013 eine höchst erfolgreiche weitere Kurzfassung, die sie nun völlig überarbeitet hat. Mit neuen Requisiten ausgestattet (Marlene Blumenstock) gibt es eine Neufassung – erzählt aus der Perspektive von Wotans Lieblingswalküre Brünnhilde (Renate Brosch), wobei ihre kleinen Schwester Mechthild tatkräftig assistiert – das ist die neu erfunden fiktive 10. Walküre (Silvia Breiner, Sopran).

Und wer am Schluss immer noch nichts verstanden hat – Renate Brosch hat sie parat: die Erklärung des Rings in einem Satz.

Es erwartet Sie eine höchst amüsanter Opernaufführung, am Klavier wallt und wogt Karl-Friedrich Schäfer sicher durch den Abend.

Kartenvorbestellung@kulturhausverein.de

www.kulturverein.de