4 CDs mit Klaviersolowerken und Klavierkonzerten

PANDEMICs CD

Georg-Kreisler-Festival Untertürkheim

Freitag, 18.3.2022, 20.00 Uhr, Julius-Lusser-Haus Untertürkheim

Georg Kreisler gegen Antisemitismus

Liedduo Renate Brosch, Gesang – Karl-Friedrich Schäfer, Klavier/Akkordeon

Georg Kreislers politische Statements sind so aktuell wie nie! Das Thema Antisemitismus ist komplex und streift eine Menge anderer Themen, auf die Georg Kreisler auch heute noch eine Antwort hat: das ewig Gestrige, die Kälte der Macht, Flüchtlingsdramen, Gewalt gegen Andersdenkende und Ausgrenzung, Fake News, Misanthropie und Menschenfeindlichkeit … Er ermahnt uns, nicht in die Idylle abzutauchen. Er fordert uns auf zum selbstbestimmten Leben und erinnert uns daran, den jüdischen Humor nicht zu vergessen!

Die Veranstaltung wird gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg

Samstag, 19.3., 20.00 Uhr

Georg Kreisler – Evergreens und Everblacks

Kai Müller, Gesang/Klavier

…ein theatralisches Feuerwerk für alle alten und neuen Freundes des schwarzen Humors. Der musikalische Allrounder Kai Müller hat in seinem privaten Kreisler-Archiv gegraben und präsentiert Unvergessenes und neu Erlebtes singend und sich selbst am Klavier begleitend – so wie einstens Kreisler persönlich seine Werke vorgetragen hat.

Freuen Sie sich auf: Opernboogie – Der Musikkritiker – Gelsenkirchen – Zwei alte Tanten – Die Wanderniere – der Fliegergeneral – Deutschland – Staatsbeamte – Liebesbrief – Der Hund  und vieles mehr.

Sonntag, 20.3., 11.00 Uhr

CD-Präsentation „PANDEMICS“

… eine Hommage an Georg Kreisler zum 100. Geburtstag 2022

Eigene Lieder und Chansons von Renate Brosch

Liedduo Renate Brosch – Karl-Friedrich Schäfer

Die Pandemie hat vieles zutage gebracht, was sonst im Verborgenen geblieben wäre. Die Sängerin Renate Brosch hat sich inspirieren lassen, über vieles, was sie in dieser schwierigen Zeit erstaunt, verblüfft oder geärgert hat, eigene Lieder und Chansons zu schreiben. Teils mit beißendem Humor, teils mit befreiender Herzlichkeit zerrt sie allerlei Widrigkeiten und Skurrilitäten  ans Tageslicht – Beichten gehen – Unsterblichkeit – Denken: ein Beitrag zum Tempolimit – Alles wird Kunst – Pandemie in der Modeabteilung – Die Quotenfrau – Multiple Persönlichkeitsstörung eines Narzissten – Nachrichten heute! – Ich will dich wieder siezen – Systemrelevanz-Tanz und einiges mehr.

Gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg

19.00 Uhr:

Sängerinnen und Sänger des „Studio für Gesang Renate Brosch“:

„Es ist traurig, wenn Liebe erkaltet“….

Deutsche Chansons von Mozart bis Kreisler

Klavier: Daniela Wolff, Renate Brosch, Karl-Friedrich Schäfer

Georg Kreislers Musikschaffen wurzelt in der klassischen Musik, auch wenn die deutschsprachigen Musikhochschulen und Musiktheater den Komponisten verschmäht haben.

Und dass es lange vor ihm deutsche Chansons gegeben hat, wollen wir an diesem Abend beweisen. Beißend Humorvolles und Witziges in deutscher Sprache u.a. von Mozart, Haydn, Beethoven, Schubert, Schumann, Wolf, Mahler, Eisler, Claire Waldoff, Oscar Strauss und eben: Georg Kreisler.

Ausstellung Georg Kreisler

Stadtteilbücherei Untertürkheim: 18.3. – 31.3.

„Georg Kreisler gibt es gar nicht“…

… so der Titel seiner 2005 erschienene Biographie. Der Liedermacher, Kabarettist, Komponist, Autor, Sänger und Pianist Georg Kreisler wurde 1922 in Wien geboren und starb 2011 in Salzburg. Zeit seines Lebens hat er darunter gelitten, von vielen nur als Kabarettist und Liedermacher wahrgenommen zu werden. Er war sehr viel mehr, wie unermüdliche Kreisler-Fans wissen – die Ausstellung in der Stadtteilbibliothek Untertürkheim soll einen tieferen Einblick in das Leben, das Schaffen und die politische Haltung Georg Kreislers geben: es ist eine Hommage an Georg Kreisler der in Untertürkheim tätigen Künstler*innen Renate Brosch, Marlene Blumenstock und Kai Müller.

Eine Veranstaltung von:

Kulturhausverein Untertürkheim e. V.

Bürgerverein Untertürkheim e. V.

Kultour Schmiden e. V.

Stadtteilbücherei Untertürkheim

Naturfreunde Untertürkheim-Luginsland e. V.

Kartenvorbestellung@kulturhausverein.de

www.kulturhausverein.com

Hommage an Georg Kreisler – Eigene Lieder und Chansons von Renate Brosch

Freitag, 19. November 2021, 20.00 Uhr, Julius-Lusser-Haus Untertürkheim

Liedduo Renate Brosch/Musik/Texte/Stimme – Karl-Friedrich Schäfer, Akkordeon/Klavier

Die Pandemie hat vieles zutage gebracht, was sonst im Verborgenen geblieben wäre. Die Sängerin Renate Brosch hat sich inspirieren lassen, über vieles, was sie in dieser schwierigen Zeit erstaunt, verblüfft oder geärgert hat, eigene Lieder und Chansons zu schreiben. Teils mit beißendem Humor, teils mit befreiender Herzlichkeit zerrt sie allerlei Widrigkeiten und Skurrilitäten  ans Tageslicht – Beichten gehen – Unsterblichkeit – Denken: ein Beitrag zum Tempolimit – Alles wird Kunst – Pandemie in der Modeabteilung – Die Quotenfrau – Multiple Persönlichkeitsstörung eines Narzissten – Nachrichten heute! – Ich will dich wieder siezen – Systemrelevanz-Tanz und einiges mehr.

Gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg

Ca‘ du tron – Montegrazie, Via della torre 47

Domenica 31 ottobre, ore 17.00

Recital di pianoforte con sonate di Beethoven e Schubert in memoriam Beniamino Giribaldi

Karl-Friedrich Schäfer, pianoforte

Prenotazione:

liedduo-brosch-schaefer@t-onine

Sonntag, 3. Oktober 2021, 19.00 Uhr

Evangelische Stadtkirche Besigheim

Flügel und Orgel im Dialog:

Lyrisch – dramatisch -ekstatisch

Werke von Schubert, Julius Reubke und Axel Ruoff

Karl-Friedrich Schäfer, Klavier / Klaus Weber, Orgel

Coronade 2021

Nach einer höchst erfolgreichen Reihe von 10 Nachbarschaftskonzerten vom hinteren Balkon der „Bel Étage“ Kappelbergstraße 26 in Untertürkheim im vergangenen Jahr wird die Reihe 2021 fortgesetzt!

Es laden ein die Sängerin Renate Brosch mit ihrem Mann, dem Pianisten und Akkordeonisten Karl-Friedrich Schäfer, ebenso die Nachbarin Andrea Nicht-Roth mit ihrer wunderbaren Terrasse ein Stockwerk tiefer, wo nach den Veranstaltungen entsprechend den jeweiligen Corona-Vorordnungen noch ein Glas Wein serviert wird, natürlich vom Weinbergsbesitzer Michael Warth, in dessen Weinberg hinter dem Haus während der Veranstaltungen gerne gepicknickt werden darf.

Bitte Pausenverpflegung selbst mitbringen! Es sind ca. 30 Klappstühle vorhanden, die Veranstaltungen gehen über ca. 2x eine halbe Stunde

Ort: Kappelbergstraße 26, Zugang hinterer Spazierweg über Oberstdorfer Straße oder Hangstraße / Bitte um Anmeldung: liedduo-brosch-schaefer@t-online.de

Die Coronaden sind private Veranstaltungen der aktiven Mitglieder des Kulturhausvereins Renate Brosch, Karl-Friedrich Schäfer und Andrea Nicht-Roth. Der Verein selbst kann in seinen Räumen immer noch keine Veranstaltungen anbieten, tritt aber als Hauptsponsor der Coronaden auf – vielen Dank für die Unterstützung!

Der Eintritt ist frei, Publikums-Spenden gehen direkt an die Künstler des Abends.

PROGRAMME Teil I / jeweils Freitagabend 19.00 Uhr, 2x 30 Minuten:

18.6 „Chaos in Cornwall“ – Spiegel-Bestseller-Autorin Elisabeth Kabatek stellt ihren neuesten Roman vor / musikalische Umrahmung: Gospelsängerin und Gitarristin Susanne Schempp

25.6. Schiefe Bühne im Grünen mit Evergreens der schwäbischer Kabarettistin Sabine Schief – geladener Gast: Jürgen Ankele mit seinen Zithern, gelegentlich am Klavier mit von der Partie: Gastgeberin Renate Brosch

2.7. „Harmonie des Kosmos“ – Lieder von Sonne Mond und Sternen von Schubert, Fauré,  Quilter u.a. mit der Mezzosopranistin Livia Kretschmann und der Pianistin Kanako Kimura

9.7. „Schneewittchen streikt“ – musikalisch-feministisches Kabarett „Frauengold“ mit der Sängerin Birgit Krukenberger-Link und der Pianistin Susanne Geiger

16.7. Capriccio italiano IIneue Arrangements für Akkordeon und Stimme von Purcell, Vivaldi, Händel, Rossini, Donizetti und Verdi mit dem Liedduo Renate Brosch – Karl-Friedrich Schäfer

23.7. Sängerinnen und Sänger des „Studio für Gesang Renate Brosch“, Andrea Enzmann, Klarinette, Renate Brosch, Klavier mit einem vielfältigen Programm durch alle Stilrichtungen und -epochen

PROGRAMME Teil II / jeweils Sonntagabend um 17.00, 2 x 30 Minuten:

12.9. Belcanto-Abend mit Untertürkheimer Sänger*innen Ruth Dobers Sopran / Marcus Elsässer Tenor / Pascal Zurek Bass-Bariton, Klavier: Stefan Leihenseder

Werke u. a. von Mozart, Bizet u. a. / Das Projekt der Künstler*innen wird gefördert durch ein Stipendium des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

19.9. QUANTAREdas unverwechselbare Vokalquartett aus Bad Tölz – Vierstimmiges von bayrischer Folklore bis Jazz-Arrangements mit bayrischen Texten

Stephi, Barbara, Moni und Hartl – Musikalische Arrangements und Texte / Leitung: Stephanie Waldherr

26.9.  Finissage mit dem Swing-Duo Ännie & Jogs

„Der Tod, das muss ein Wiener sein“ – eine bittersüße Wiener Abend-Unterhaltung in den Farben himmelblau bis rabenschwarz

Mit Werken von Mit Werken von J. Schrammel, Karl Kratzl, J. Strauss, Franz Schubert, Georg Kreisler, Texte von Thomas Bernhard, H.C. Artmann, Gerhard Rühm
Liedduo
Renate Brosch – Sopran und Rezitation
Karl-Friedrich Schäfer – Klavier und Akkordeon, Rezitation

Samstag, 12. März, 19.30 Uhr Pianoterra – Hölderlinstraße 51, 70193 Stuttgart

Musik am 13. – Stadtkirche Stuttgart-Bad Cannstatt – Neue geistliche Musik

u. a. Axel Ruoff (*1957) Toccata für Klavier und Orgel

Karl-Friedrich Schäfer, Klavier

Klaus Weber, Orgel

Einführung: 19.15, Klaus Weber

siehe: www.music-am-13.de/aktuelles

MUSIK NETZ WERK Untertürkheim

Sonntag, 16.2. 17.00 Uhr

Evangelische Stadtkirche Untertürkheim, Trettachstraße 3

Musikerinnen und Musiker aus Untertürkheim stellen sich vor

Erstmalig haben sich Untertürkheimer Musikschaffende zu einem Netzwerk zusammengeschlossen und präsentieren sich in Wort und Ton nebst einer neuen Broschüre zum äußerst vielfältigen Musikleben im Stadtbezirk.

Mitwirkende: u. a. Renate Brosch und Karl-Friedrich Schäfer

Der Eintritt ist frei.